DR. MED. VET. FRIEDRICH JANECZEK

Tierärztliche Praxis für Papageien und Sittiche
Papageienzüchter-Service OHG

Ein neues Familienmitglied wird erworben: sieht auf den ersten Blick sehr gut aus, oder?
Aber wissen Sie,

Amazone
  • wie die Lunge und die Luftsäcke aussehen?
  • wie weit die Geschlechtsdrüse entwickelt ist?
  • ob es sich wirklich um das versprochene Weibchen handelt?
  • wie Leber und Nieren funktionieren?
  • welche Bakterien und Pilze die Schleimhäute des Verdauungsapparates besiedeln?
  • ob der Vogel mit dem Erreger der Papageienkrankheit (Psittakose) infiziert ist?
  • ob er mit Viren infiziert ist, die z. B. die Drüsenmagenerweiterung auslösen oder die Papageien-Feder-und -schnabelerkrankung PBFD?

Damit Sie nicht „die Katze im Sack" kaufen und die Enttäuschung vielleicht später groß ist,
führen wir in Ihrem Auftrag tierärztliche Ankaufsuntersuchungen durch.
Das Tier wird gründlich von außen und innen untersucht, und Sie bekommen anschließend die Empfehlung

Amazone2
  • den Vogel zu kaufen
  • das Tier wegen geringer Mängel mit einem Preisnachlass zu kaufen
  • wegen erheblicher Mängel von dem Kauf Abstand zu nehmen.

Die Kosten für diese Untersuchung trägt der Käufer.

Wenn sich der Verkäufer weigert, bei seinem Tier eine Ankaufsuntersuchung durchführen zu lassen, sollte dies für Sie ein klarer Grund für Sie sein, dieses Tier nicht zu kaufen; denn offensichtlich ist der Verkäufer nicht von der Qualität seines Vogels überzeugt.

Eine Ankaufsuntersuchung bei Papageien und Sittichen kann natürlich unterschiedlich gründlich ausfallen. Je mehr Untersuchungen durchgeführt werden, desto detaillierter ist das Gesamtbild über die Qualität und den Gesundheitszustand des Vogels, und umso präziser ist die Aussage des Tierarztes. Außerdem muss man unterscheiden, ob der Papagei ein Zuchtvogel oder ein zahmer Wohnungsgenosse werden soll. Wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Paket an sinnvollen Untersuchungen zusammen!